Whatever it takes

Touristen und Expats küren Zürich nebst Wien seit Jahren zur unbestrittenen Nummer eins weltweit. Und das mit gutem Grund, denn Zürich überzeugt nicht nur in wirtschaftlicher Hinsicht sondern fungiert auch als kreative und kulturelle Drehscheibe. Höchste Zeit, dass auch Filmschaffende die Vorzüge von Zürich als Drehort kennenlernen.

News
  • Neue Gebührenordnung des Sportamts Zürich!

    Die Film Commission Zurich konnte erfolgreich eine neue Gebührenordnung mit dem Sportamt Zürich (Abteilung Badeanlagen / Abteilung Sportanlagen) aushandeln:

    - Das Sportamt verlangt gestützt auf die geltende Gebührenordnung für Fotografieren und Filmen auf Sport- und Badeanlagen grundsätzlich eine Gebühr von CHF 150.- pro Stunde.
    - Wir ein Gesuch für Film- oder Fotoaufnahmen über die Film Commission Zurich (Empfehlung von Olga Zachariadis) eingereicht, so wird ausnahmsweise und aufgrund des öffentlichen Interesses am Filmstandort Zürich auf die ordentliche Gebühr von CHF 150.- eine Ermässigung von 60% gewährt. Die entspricht einer Gebühr von CHF 60.- pro Stunde.
    - In dieser Gebühr sind die Personalkosten des Sportamts eingeschlossen. Spezielle Aufwände wie Strom, Wasser, Abfallentsorgung, Flutlicht, etc. werden zusätzlich in Rechnung gestellt.
    - Diese Sonderregelung gilt auf Zusehen hin und begründet keinen Rechtsanspruch.

    Wir danken dem Sportamt Zürich für das Entgegenkommen und die Unterstützung Zürich als Filmstandort zu fördern.

    Space
  • Der Schweizer Tatort zieht nach Zürich!

    Am 05. April wurde bekannt gegeben, dass der Schweizer Tatort im Herbst in Luzern ein letztes Mal gedreht wird und ab 2019 nach Zürich zieht. Wer unsere Kommissare Flückiger und Ritschard ersetzen wird ist noch unbekannt. Es bleibt spannend! Auch was dies für Film Commission Zurich bedeuten wird....

    Mehr dazu und was unsere Film Commissionerin Olga Zachariadis zu sagen hat, könnt ihr im Tagesanzeiger nachlesen.

    Space
Projekte
"Action!" für ZWINGLI und "Film Ab!" für Zürichs SEITENTRIEBE

C-Films steckt mitten in den Dreharbeiten zum historischen Kinofilm über ZWINGLI und ab dem 26.02 läuft Güzin Kars grandiose, lustige neue Zürcher Serie SEITENTRIEBE immer Montags 20:05 auf SRF 2!

Zwingli

C-Films fährt gross auf! Die Dreharbeiten zum heiss erwarteten historische Kinofilm ZWINGLI haben begonnen. In der ersten Woche hat die Crew das Grossmünster eingenommen und ins Mittelalter zurück versetzt. Nun sind sie weiter gezogen und setzen die Dreharbeiten in Stein am Rhein fort. Es bleibt spannend!

Im Film „Zwingli - Der Reformator“ wird Zwinglis Leben erzählt, das zwischen unendlicher Liebe und gegenseitigem Unverständnis schwankte und das ebenso von Glück wie auch von Tragik gezeichnet war. Anhand von Annas Erzählungen erleben wir Zwingli als komplexen, vitalen Mann und Menschen, der weit mehr ist als eine historische Figur. Und zudem ganz und gar nicht jenem lustfeindlichen Zwingli-Bild entspricht, welches ein Grossteil der Menschen in sich trägt. „Zwingli - Der Reformator“ wird so zu einem Film über Mut und Visionen; ein Film über den Kampf für die eigenen Ideale und über die Frage, ab welchem Zeitpunkt man noch für die Sache kämpft, oder sich bereits selber verrät.

Produktion: C-Films AG, EIKON, Regie: Stefan Haupt, Kamera: Michael Hammon, Mit: Max Simonischek, Sarah Sophia Meyer

Space
Space
Seitentriebe

Langzeitbeziehungen, Sex oder Masturbation anhand einer Papaya erklärt? SRF fährt auf und provoziert die Zuschauer wohl mehr als jemals zuvor! Güzin Kar (Drehbuch und Regie) rüttelt das Schweizer Fernsehen auf und triumphiert mit ihrer grandiosen neuen Serie. Ab dem 26.02 imm um 20:05 auf SRF 2. Das dürft ihr auf keinen Fall verpassen! 

Nele und Gianni sind seit zehn Jahren verheiratet und lieben sich immer noch. Aber die Lust aufeinander ist eingeschlafen. Nach einer unverhofften Begegnung auf einem Seitensprungportal ist bei ihnen Feuer unterm Dach. Aber Nele und Gianni wollen ihre Beziehung nicht einfach so aufs Spiel setzen. Kann eine Paartherapie wieder Schwung in ihr Sexleben bringen?

Produktion: Langfilm, SRF Regie: Güzin Kar & Markus Welter, Kamera: Felix von Muralt, Mit: Vera Bommer, Nico Mastroberardino, Wanda Wylowa, Leonardo Nigro, Peter Jecklin

Trailer
Di chli Häx
Bis ans Ender der Träume
Dene wos guet geit / Those who are fine
Mario
Der Klang der Stimme
Die vierte Gewalt
Das Erste und das Letzte
Die Gentrifizierung bin ich
Locations
Vielfalt ganz kompakt

Überzeugen Sie sich gleich selbst von der Vielseitigkeit unserer Locations: malerische Altstädte, urbanes Grossstadtfeeling, gutbürgerliches, shabby chic, romantische Ecken oder so richtig heruntergekommene Vorstadtidylle; unser Guide bietet das gesamte Repertoire.<

Presse

Die Branche sollte von den Behörden als Industrie behandelt werden.